Countdown für „Night of the Fights” läuft: Am Montag startet der Ticket-Vorverkauf

Speedway in Cloppenburg: Flutlicht-Rennen am 5. September mit internationalen Top-Stars

Cloppenburg. Internationale Top-Fahrer aus mindestens sechs Nationen kämpfen am Samstag, 5. September, in der Cloppenburger „Night of the Fights” um den begehrten ADAC-Silberhelm. Die Zuschauer erwartet wieder ein rasantes Flutlicht-Spektakel. Schon seit einigen Wochen fragen viele Fans nach den Tickets. Diese sind jetzt frisch gedruckt und zu haben: Am kommenden Montag, 10. August startet der Vorverkauf. Stehplätze gibt es für 15 Euro (inkl. Programmheft), Jugendliche bis 16 Jahre und Schwerbehinderte mit Ausweis zahlen ermäßigt 10 Euro, Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt. Die nummerierten Sitzplätze kosten im Vorverkauf generell 20 Euro. Erhältlich sind die Karten bis zum 28. August bei der Tourist-Information in Cloppenburg, Tel. 04471-15256.

Der Renntag beginnt um 13.30 Uhr mit dem Training und den Vorläufen der Junioren. Hier sind u.a. die MSC-Clubfahrer Lukas Fienhage (U21), Fabian Heinemann und Kevin Lück (Junioren B) sowie Marlon Hegener (Junioren A) am Start. Um 17 Uhr kommen die A-Solisten zum Training auf die Bahn. Gegen 17.30 Uhr ist eine Autogrammstunde mit den Stars im offenen Fahrerlager geplant und um 18.30 beginnt die Eröffnungsshow mit der Fahrervorstellung. Nach dem letzten Zieleinlauf wird ein Feuerwerk gezündet und ab 22 Uhr steigt die große After-Race-Party.

Neben dem dreifachen Cloppenburger Champion und Lokalmatadoren Tobias Kroner schickt Rennleiter Mario Trupkovic Theo Pijper (NL), David Bellego (F) und die beiden schnellen Polen Miroslaw Jablonski und Adrian Gomolski ans Startband. Zugesagt hat auch Jesper Sogaard aus Dänemark. Mit weiteren Top-Piloten laufen noch Verhandlungen. Mit dabei sind auch die Clubfahrer Grasbahn-Europameister 2015 Jannick de Jong (NL) und René Deddens aus Cloppenburg, der sich für das Rennen auf seiner Heimbahn viel vorgenommen hat. „Immer wenn das Rennen gerade erst rum ist, freue ich mich schon aufs nächste Mal”, betont der junge Pilot, der nach formschwachen Wochen zu Saisonbeginn inzwischen wieder richtig gut drauf ist. „Cloppenburg ist für mich das größte und wichtigste Rennen in der ganzen Saison”, so Deddens: „Das Finale ist auf jeden Fall das Ziel – egal wer da noch am Start ist.”

Übrigens: Der MSC Cloppenburg hat jetzt einen eigenen Fan-Shop. Im Sportfachgeschäft Intersport in der Cloppenburger Fußgängerzone (Lange Straße) gibt es zu günstigen Preisen Mützen, Caps, Schals, T-Shirts und Pullover im MSC-Design sowie Aufkleber für die „Night of the Fights”. Beim Rennen wird der Shop auch mit einem Verkaufsstand vor Ort sein.

Foto: Ubbo Bandy

2017-03-23T10:58:53+00:00 August 10th, 2015|
translate »