Kroner nominiert für Best Pairs Cup!

Cloppenburg/Landshut. Wenn Am 10. Mai in der Landshuter One Solar Arena das zweite von insgesamtdrei Rennen der Speedway Best Pairs Serie startet, bekommt MSC Cloppenburg-Clubfahrer Tobias Kroner ein weiteres Mal die Möglichkeit, sich mit dem „Team Germany“ vor deutschem Publikum zu präsentieren. Bereits im Jahr 2011 gelang es Kroner, sich mit der deutschen Nationalmannschaft dort für die Hauptrunde des Speedway Team World Cup zu qualifizieren. Dieses Mal vertritt der gebürtige Dohrener die deutschen Farben gemeinsam mit Grand Prix-Teilnehmer Martin Smolinski bei der inoffiziellen Paar-Weltmeisterschaft. Reservist ist der deutsche U21 Juniorenmeister Michael Härtel. „Ich freue mich riesig über die Nominierung. Es wird sicherlich das Highlight der deutschen Speedway Saison und es ist eine Ehre für mich, die deutschen Farben vertreten zu dürfen. Ich werde alles geben, um das Vertrauen mit einer guten Leistung zu bestätigen.“, fiebert Kroner den 10. Mai entgegen.

Der erste von insgesamt drei Wertungsläufen fand bereits am 28.03 im polnischen Torun statt. Bis auf Martin Smolinski konnten die anderen deutschen Vertreter Kevin Wölbert (Gewinner „Night oft he Fights“ 2011 in Cloppenburg) und Max Dilger nicht überzeugen. Aufgrund dessen lang es auf der Hand, das Team für das zweite Rennen umzustellen. Kroner kam bereits in der Vergangenheit schon sehr gut auf dem Landshuter Oval mit den langen Geraden zurecht. Auch Youngster Härtel kennt jede Spur seiner Heimbahn und so hätte es vermutlich wenig Sinn gemacht die beiden nicht für dieses Rennen zu nominieren.

Der bedeutendste Speedway-Wettbewerb im Paarfahren startet mit insgesamt sieben Nationen. Neben Deutschland schicken auch Dänemark, Australien, Polen, Schweden, Russland und Lettland seine stärksten Fahrer in den Wettbewerb. „Wir Deutschen sind realistisch gesehen in diesen Wettbewerben Außenseiter. Ich als einziger Nicht-Profi in diesem Feld möchte das Event in vollen Zügen genießen und alles aus mir herausholen. Ich bin gut für die Saison gerüstet und habe mich intensivst vorbereitet. Jetzt freue ich mich zunächst auf die anstehenden Rennen, vor allem auch zur Einstimmung auf Landshut.“

Der überwiegende Teil der konkurrierenden Fahrer hat zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison schon wesentlich mehr Vorbereitungsrennen absolviert und startet zudem in der Grand Prix Weltmeisterschaftsserie. In jedem Lauf eines Rennabends starten jeweils zwei Fahrer einer Nation gegen zwei einer anderen, sodass am gesamten Renntag jede Nation einmal gegen jede antritt. Die Teams, die die meisten Punkte in den Vorläufen eingefahren haben, kämpfen im Finallauf um den Tagessieg. Dieser besondere Modus verspricht Paar-Fahren „par exellence“. Aufgrund der hohen Einschaltquoten im vergangenem Jahr, überträgt der TV-Partnersender „EuroSport“ auch dieses Mal sämtliche Läufe des Best Pairs Cup LIVE ab jeweils 19 Uhr. Bereits das erste Rennen in Torun sahen nach Angaben des Veranstalters „OneSport“ über 5 Mio. Zuschauer.

Ob Kroner auch das letzte der drei Best Pairs Cuo-Rennen am 23.Mai in Eskilstuna/Schweden für Deutschland bestreitet, entscheidet sich erst nach dem Rennen am 10.Mai. Sicher wird Kroner allerdings am 6.September bei der dritten Auflage der „NIGHT OF THE FIGHTS“ in Cloppenburg ans Startband rollen und versuchen seinen Titel ein zweites Mal erfolgreich zu verteidigen.

2017-03-21T23:07:31+00:00 April 15th, 2014|
translate »