Speedway 2017-03-15T10:22:57+00:00

Was ist Bahnsport?

  • Action und Dramatik im Minutentakt
  • Spezialmotorräder
  • keine Bremsen!!
  • Beschleunigung schneller als ein Formel 1-Auto
  • vier Runden Arm an Arm im Kurvendrift
  • mindestens 20 Rennläufe bei einer Veranstaltung

Bahnsport ist eine der spektakulärsten und spannendsten Disziplinen, die der Motorradsport bietet.

Die Piloten jagen in atemberaubenden Geschwindigkeiten und unglaublichen Schräglagen über die Ovale.
Nur die Bande und der Sicherheitsgürtel trennen das Publikum von den Motorradartisten auf der Bahn. Daher ist Bahnsport sehr zuschauerfreundlich – von jedem Platz aus, kann das gesamte actionreiche Renngeschehen verfolgt werden.
Bahnsport wird auf Spezialmaschinen bestritten. Die speziell für diesen Sport entwickelten Motoren (500 ccm / ca. 80 PS) sind nebenbei auch noch sehr umweltfreundlich. Es wird ausschließlich Methanol verwendet, welches nahezu rückstandsfrei zu Wasserdampf verbrennt.

Besonders beeindruckend: Bahnsportmotorräder haben keine Bremsen!
Der Speed (bis zu 120 km/h beim Speedway und 180 km/h bei Lang- oder Grasbahnrennen) kann lediglich durch Regulierung des Gasgriffes verringert werden. Bei den engen Kurvenfahrten und den extremen Drifts würden Bremsen das Unfallrisiko erhöhen. Somit ist von den Fahrern jederzeit das nötige „Fingerspitzengefühl“ gefordert.

Folgende Disziplinen werden beim Bahnsport unterschieden:

  1. Speedway:
    Klassische Speedwaybahnen sind 260 – 425 m lang und meist aus sandigem Untergrund.
    Es starten 4 Fahrer gleichzeitig über die Distanz von 4 Runden.
  2. Lang- und Grasbahn:
    Die Länge der Lang- bzw. Grasbahnen variiert zwischen 426 und 1300 m.
    Der Untergrund der Bahnen besteht aus Sand oder Gras. Je nach Beschaffenheit der Bahn starten bis zu 8 Fahrer gleichzeitig.
    Auf Lang- und Grasbahnen werden sowohl Solo- als auch Seitenwagenwettbewerbe ausgetragen.
  3. Eisspeedway:
    Eisspeedwayrennen werden auf ca. 400 m langen Kunst-, bzw. Natureisovalen ausgetragen. Die Reifen der Eisspeedwaymotorräder sind mit etwa 350 Spikes ausgestattet und geben den Maschinen den nötigen Halt um bei Durchschnittsgeschwindigkeiten von 100 km/h mit der Schulter auf der Eisfläche durch die Kurven jagen zu können.

Quellen:
SBM-Veranstalter (http://www.sbm-veranstalter.de/)
Speedevent (http://www.speedevent.de/)

Videos

translate »