Winterfest des MSC Cloppenburg

Das Winterfest in Cloppenburg war für einige Gäste bereits der 2. Termin an diesem Tag, so auch für speedway.org. Nach der ADAC-Ehrung in Verden ging es nahtlos weiter in der geselligen Runde des MSC Cloppenburg. In 2 Blöcken führte Mario Trupkovic in bekannt locker-lustigen Art durch die Ehrung der Clubfahrer. Dank Thore Weinert, der sich der Gründung der Jugendgruppe widmete und auch den Kader der Talents Team Trophy begleitete, vergrößerte sich die Liste der Clubfahrer enorm. Neben den „alten Hasen“ Kevin Lück, Marlon Hegener und Fabian Heinemann konnten Michelle Köhler, Jan Meyer und den Brüdern Carl und Johnny Wyant sowie dem entschuldigten Max Streller den Jugendbereich aufstocken.

Für die 2. Interviewrunde holte sich Trupkovics Rene Deddens, Lukas Fienhage, Jannick de Jong und Tobias Kroner ans Mikrofon und die rund 150 Gäste erfuhren interessante Details hinter den Kulissen des eigentlichen Rennfahres oder private Anekdoten.

Immer auf der Suche nach neuen Ideen oder Verbesserungen beschloss der MSC nun auch, die Wahl zum Kohlkönigspaar nicht weiter fortzuführen. Stattdessen verlegt man zukünftig die Verleihung des Club-Oskars von der Jahreshauptversammlung in diesen würdigen Rahmen des Winterfestes. Ins Leben gerufen wurde diese Ehrung für besondere Verdienste der Clubmitglieder bereist 2006 und die Liste der bisherigen Preisträger wurde verlesen. An diesem Abend war es Christian Lampe, der sich ab nun als Oskar-Gewinner nennen darf.

Natürlich war die reichhaltige Tombola wieder ein großer Magnet – vor allem bei den Kids, die ordentlich an Preisen abstauben konnten. Bei Musik, Tanz und Fachgesprächen klang der Abend aus.

Quelle: speedway.org

 

Von | 2017-03-14T08:23:07+00:00 März 14th, 2017|allgemein|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar